Com&Com und der BLOCH

545050_10150745810143829_331511768828_11381550_99067401_nDas multidisziplinäre Kunstprojekt „BLOCH“ der Künstlergruppe Com&Com soll Menschen, Traditionen und Bräuche verschiedener Kulturen miteinander in Dialog bringen. Bei dem Alpenzeller Fastnachtsbrauch wird der letzte Fichtenstamm des Winters, also Bloch, in einer eintägigen Prozession in das nächste Dorf und wieder zurückgezogen, um ihn dann meistbietend zu versteigern.  Das Holz wird dann zu Schindeln und Möbeln weiterverarbeitet und verkauft- ein ökonomisch-symbolgeladener Brauch, der der Region die Möglichkeit bietet Gebens- und Nehmensprozesse als Handel in der Region zu pflegen.

2011 hat Com&Com den Bloch ersteigert, in einer Kunstgießerei von ihm überdimensionale Kunstdrucke fertigen lassen. Auf Tour wird er auf verschiedenen Kontinenten präsentiert, wobei auch Ausstellungen, Workshops und Symposien stattfinden werden. Dabei werden eigens für die Städte entwickelte Prozessionen veranstaltet.

Übrigens soll er auch in Berlin seinen Bloch-Dienst tun: Am 2.Juni wird das „PRINZIP BLOCH“  in der Denkerei/Amt für Arbeit an unlösbaren Problemen am Oranienplatz 2, Kreuzberg ab 10 Uhr vorgestellt.

Hierzu ein Film, der die Alpenzeller Tradition beschreibt:

Bloch Prologue (2011)

www.bloch23781.com

Geschrieben in Künstler von Christian Ziems | Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte seien Sie höflich und bleiben Sie beim Thema. Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Sie mssen eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.

© Christan Ziems